Welcher Tag ist morgen, wenn vorgestern der Tag nach Sonntag war? Stell dir vor, diese Frage wird dir in deinem Vorstellungsgespräch gestellt. Was hat solch eine Frage überhaupt im Vorstellungsgespräch zu suchen, fragst du dich jetzt? Worauf kommt es bei dieser Frage an, wenn man ein Vorstellungsgespräch führt? Möchte der Interviewer eigentlich die richtige Antwort erfahren oder geht es ihm um etwas anderes?

 

 

Stressfragen

Oft kommt es vor, dass es keine richtige oder falsche Antwort auf eine Frage gibt. Vielmehr soll getestet werden, wie du dich in kniffligen Situationen verhältst. Das sind sogenannte Stressfragen. Solltest du mal in solch eine Situation kommen, wo dir eben diese Frage gestellt wird, dann möchte ich dir folgenden Rat geben. Und zwar ist es ratsam, wenn du bei der Suche nach der Antwort laut nachdenkst und deinen Lösungsweg laut aussprichst.

Vordergründig geht es hier nicht um die richtige Antwort, sondern vielmehr darum, wie du dich verhältst, nachdem du solch eine Frage in einem absoluten Stressmoment gestellt bekommst, der wiederum noch mehr Stress bei dir verursacht. Das laute Nachdenken könnte in diesem Fall so gehen: „Ja, der Tag nach Sonntag, das ist der Montag. Also war gestern, Dienstag, und heute ist Mittwoch.“

 

 

Häufige und typische Fragen in Vorstellungsgesprächen

In meiner Facebook-Community für Kita-Leitung haben sich einige Kolleginnen über Bewerbungsgespräche ausgetauscht. In dieser Community sind diejenigen Fachkräfte vertreten, die eine Kita-Leitung übernehmen möchten, oder langjährige Kita-Leitungen sind oder Fachkräfte, die eine Stellvertretungsposition haben. Viele wollten wissen, welche typischen Fragen gestellt werden, damit man eine solide Entscheidung treffen kann. Vorstellungsgespräche richtig führen, wie geht das?

Fragen wie – Was gewinnen wir durch dich? Wie sieht ein für dich gelungener Kita Alltag aus? Wie positionierst du dich in einem Team? Welche Wünsche und Erwartungen hast du an die Kita-Leitung und den Träger? Was ist dir in der Arbeit mit den Eltern wichtig? Was sind deine Stärken und Schwächen? Warum sollten wir uns gerade für dich entscheiden? Was bringt dich an deine Grenzen? Auf einer Skala von eins bis zehn; wie sehr möchtest du gerade diese Stelle bei uns? Und warum? – gehen ins Eingemachte, sind aber auch sehr häufig und typisch in Vorstellungsgesprächen. Auf diese Fragen bereiten sich in der Regel alle Bewerber vor.

 

 

Außergewöhnliche Fragen in Vorstellungsgesprächen stellen

Es gibt aber auch die Fragen, die außergewöhnlich sind und tiefer gehen. Sie bringen den Bewerber ins Grübeln. Die Fragen nach dem Lebensmotto, oder was wünscht du dir und was brauchst du, damit du dich hier richtig wohlfühlen kannst. Oder, erzähl mir von deinem besten Chef, den du je hattest. Musstest du schon einmal gegen Regeln verstoßen? Und warum? Hast du ein echtes Vorbild? Was würdest du arbeiten, wenn Geld keine Rolle spielt?

 

 

Andere Fragen

Wenn man ein Vorstellungsgespräch führt, ist es manchmal auch gut, die Bewerberin oder den Bewerber mit einer Spielsituation, sogenannte Fallbeispiele, zu konfrontieren. Also, die Bewerberin oder der Bewerber möchte schildern, wie sie in den jeweiligen Situationen reagieren würde. Um das Bewerbungsverfahren etwas lockerer anzugehen, bietet sich auch die Möglichkeit, ein lockeres Gespräch zu führen. Man lässt die Bewerberin zunächst über sich selbst erzählen und hakt dann an bestimmten Stellen mit zum Beispiel Gegenfragen ein. Das ist ein sogenanntes offenes Gespräch.

 

 

Hospitation

Eine weitere Möglichkeit, die Entscheidung für beide Seiten einfacher zu gestalten, ist die Hospitation. Für einen Tag darf der Bewerber oder die Bewerberin im Tagesgeschäft mitwirken. So erhältst du als Kita-Leitung ein Gefühl dafür, wie die Bewerberin oder der Bewerber in gewissen Situationen reagiert und ob die Chemie in der Tagesroutine stimmt. Dabei geht es nicht nur um die beruflichen Umstände, sondern zum Beispiel auch die Randbedingungen, wie die An- und Abfahrt zur Einrichtung. Wie lange brauche ich für die Anreise und wie beschwerlich ist diese. Eine Hospitation ist aber auch nicht immer und in jeder Einrichtung umsetzbar und sollte fallweise entschieden werden.

 

 

Das Wesentliche in Vorstellungsgesprächen

Im Kern geht es in Vorstellungsgesprächen um die Themen Motivation und fachliche Kompetenzen sowie um Persönlichkeit und Verhalten des Bewerbers. Sie sind ausschlaggebend bei einer Entscheidung für oder gegen einen Kandidaten.

In meiner aktuellen Episode steige ich tiefer in das Thema Fragestellungen in Bewerbungsgesprächen ein. Vielleicht hat du demnächst ein Vorstellungsgespräch zu führen, dann ist diese Episode genau richtig für dich. Also, hör‘ gern rein.

Shownotes (023):

36 Fragen zum Verlieben

Hier kannst du mehr zu den „36 Fragen zum Verlieben“ nachlesen

Powerwoche

Hole dir den kostenlosen 5-tägigen Minikurs mit meinem Erfolgsplan für mehr Power! Hier geht´s zur Powerwoche

10 Reflexionskarten (PDF) zum kostenlosen Download

Hole dir die 10 Reflexionsfragen zum Ausdrucken! Hier geht´s zu den Reflexionskarten

 

Dein Erfolgsplan | Kostenloses PDF

In sieben Schritten zur souveränen Kita-Leitung. Jede Menge Tipps für erfolgreiches Führen.

Hier gibt es weitere Infos!

Das könnte dich auch  interessieren: 

Mein Führungskompetenzen-Check! Finde heraus, wo deine Stärken liegen!

Tanja Köster
Letzte Artikel von Tanja Köster (Alle anzeigen)